Arbeiten aus dem Pharmazeutischen Institut der Universität by H. Thoms (auth.), Dr. H. Thoms (eds.)

By H. Thoms (auth.), Dr. H. Thoms (eds.)

Show description

Read or Download Arbeiten aus dem Pharmazeutischen Institut der Universität Berlin: Erster Band PDF

Best german_11 books

Territorium und Wahlverhalten: Zur Modellierung geopolitischer und geoökonomischer Prozesse

In dieser Arbeit werden Zusammenhange und Folgewirkungen historischer Verlinderungen in langen Zeitraumen untersucht, insbesondere die Folge wirkungen, die sie im politischen Raum haben. Der Grundgedanke ist ein fach: Wenn soziales Verhalten von bestimmten Bedingungen beeinfluBt ist und wenn, vom Standpunkt des Handelnden, ein Teil dieser Bedingungen nicht beeinfluBbar ist, ware es nfitzlich, die historische Genese dieses Teils der Handlungsbedingungen zu analysieren.

Der Patient am Lebensende: Eine Qualitative Inhaltsanalyse

Um einen Einblick in die Selbstsicht von Patienten am Lebensende zu erlangen, wurden die Patienten gebeten, mit Studierenden zu sprechen. Es zeigte sich, dass Palliativpatienten die Möglichkeit zu Gesprächen mit Studierenden schätzen. Die Ergebnisse dieser Gespräche wurden mit der Methode der Qualitativen Inhaltsanalyse nach Philip Mayring ermittelt.

Künstlich intelligente Entwicklung von Kraftfeldparametern: Eine Komposition am Beispiel tripodaler Metallkomplexe

Ein Molekül lässt sich als eine Maschine begreifen, die mit anderen Molekülen in Wechselwirkung tritt. Ein mögliches Ergebnis solcher Wechselwirkung ist der Umbau der Moleküle, d. h. eine chemische Reaktion. Verstünde guy die Maschine, so ließen sich die Reaktionen vorhersagen, guy wüsste additionally, wie sich aus einem Stoff ein anderer, neuer Stoff selektiv machen lässt.

Extra info for Arbeiten aus dem Pharmazeutischen Institut der Universität Berlin: Erster Band

Sample text

Zu einer Lösung von 1,8 g Natrium in wenig absolutem Alkohol werden 6 g trockener, fein gepulverter Schwefelharnstoff und 1) g }lalonitril gefügt und das Gemisch zwei Stunden lang am Rückflußkühler gekocht. Binnen kurzem trübt sich dip zuerst klare Lösung unter Abscheidung von farblosen Kristallpn, die sich auf dem Boden des Gefäßes absetzen. \bdampfrückstand mit Wasser auf. Zu dieser Lösung fügt man sodann den Niederschlag, der sich ebenfalls in Wasser leicht löst, und säuert die Flüssigkeit mit Essigsäure gerade an.

Lpr Rückstand eiIwl' fraktionirrtrn Drstillation unterworfen. pn konntp. \Ilisol. Drl' ]{[il'kstand im Dt'stillationskiilhdH'n WUI·(tp mit Wa;,;sl'l'tlalllpf iihpl'grtl'iphrn. 't'l1llrn, hei 70° sdlmplzrnrlrn Suh"tanz eJ'haltrn, dip aiR Diphpn~'l sich l'haraktprisil'rrn lirß. 1) Ber. <1. <1. ehern. Ges. 23, 1159; 23, 2283 r18901; 92, 1800 /18961. 2) Ber. <1. d. ehern. Ges. 36, 1714 [1903]. Studien über die Phenoläther. 0567 g H,O. 40 " Die alkalische Flüssigkeit wurde mit verdünntl'r Schwl'fl'lsäurr angr,;äurrt und mit Äther ausgeschüttelt.

I) Vgl. Arch. Pharm. 1904, Heft H. ') Bel'. d. d. ehern. Ges. 2'2,2748 [1889]. 3) Ber. d. d. ehern. Ges. 23, 1159 [1890J. 30 H. Thoms, Xi trodihydrosafrol. 10 g Dihydrosafrol wurden in 50 g Eisessig gelöst und allmählich mit 9 g einer 45 - prozentigen Salpetersäure versetzt. Durch Erwärmen auf etwa 60' im Wasserbade wurde die Reaktion eingeleitet. Die tief braunrote Lösung wurde nach 1-2 Minuten in dünnem Strahle auf Eis gegossen. Unter beständigem Rühren erstarrte das anfangs ölig abgeschiedene Nitroprodukt.

Download PDF sample

Rated 4.94 of 5 – based on 15 votes